beitrag_mauterndorf

Marktrecht seit 800 Jahren

1217 bis 2017 – das Gemeindewappen und zwei wichtige Jahreszahlen illustrieren das Logo, mit dem auf ein ereignisreiches kommendes Jahr hingewiesen wird: Der historische Lungauer Ort feiert „800 Jahre Markt Mauterndorf“ und nimmt dies zum Anlass, weit in seine Geschichte zurück, und in die Zukunft nach vorne zu blicken.
 Ein Artikel von Andrea Kocher

Das Leben in Mauterndorf pulsiert ohnehin das ganze Jahr über. Das liegt sicherlich an den vielen traditionellen Veranstaltungen, die immer wiederkehren. Aber nicht ausschließlich daran. Denn die 1.700 Einwohner-Marktgemeinde ist auch etablierter Wirtschaftsstandort und Tourismusort, überzeugt mit gesunder Infrastruktur und geselliger Wirtshauskultur sowie mit seiner langen Geschichte. Die letzten 800 Jahre, jene mit Marktrecht, sollen 2017 in den Mittelpunkt gerückt werden. In vielerlei Hinsicht wird sich dann der Kreis schließen, da sich viele Traditionen durch das Marktrecht erklären: Der Rössl- und Krämermarkt zu Bartholomäus geht etwa darauf zurück. Oder die Mautstelle an der Römerstraße, wo einst Steuern eingehoben wurden, sowie Plätze wie die Fleischbrücke, wo man sich die kühlen Temperaturen des Baches für den Fleischhandel zunutze machte, und die ihren Namen bis heute behielt.

mauterndorf_schlossschenke„Mauterndorf ist die älteste Marktgemeinde des Landes Salzburg. Mit der Verleihung des Marktrechtes im Jahr 1217 begann der Ort zu einem regionalen Wirtschaftszentrum zu wachsen“, erläutert Amtsleiter Peter Binggl. Im Besonderen bedeutend für Mauterndorf war auch die Bergbau-Blüte im Lungau im 16. und 17. Jahrhundert, da in der Marktgemeinde viele Unternehmen ansässig waren, gleichfalls wie der Bergrichter und der Verwalter. So traditionell und historisch die Marktgemeinde ist, so sorgfältig will man auch in die Zukunft blicken. „Wir sind stolz auf die vielen Beherbergungs-betriebe und durchschnittlich 230.000 Nächtigungen im Jahr. Mauterndorf hat viele ausgezeichnete Wirtshäuser und eine starke Wirtschaft“, betont Bürgermeister Wolfgang Eder.

120 Gewerbebetriebe sind in der Marktgemeinde gemeldet. Und die Raumordnung ist eine Herausforderung, der man sich verstärkt annehmen will. „Wir wollen die Voraussetzungen für leistbares Wohnen schaffen und unseren Familien die Möglichkeit bieten, sich anzusiedeln.“

Das Jubiläumsjahr steht bevor, und die Auftaktveranstaltung wird noch heuer stattfinden. Am 9. Dezember 2016 werden Zeitzeugen aus Landwirtschaft, Handwerk und Tourismus zu Entwicklungen des Marktes sprechen. 2017 folgen, zusätzlich zum traditionellen Jahresprogramm, noch einige Höhepunkte: Die Anton Wallner Gedenkfeier der Salzburger Schützenkompanien, am 19. Februar, zählt dazu. Ebenso das gemeinsame Jubi-läumsfest von Historischer Bürgergarde (50 Jahre), Kameradschaftsbund (150 Jahre) und Partnerschaft mit Cadolzburg (35 Jahre), von 27. bis 28. Mai. Die neue Ortschronik, deren Erarbeitung mehrere Jahre dauerte und für die weit zurück in die Archive geblickt wurde, der Festabend „800 Jahre Marktgemeinde Mauterndorf“ und das Gaufest der Lungauer Volkskultur werden das Wochenende von 8. bis 10. September 2017 bezeichnen.

Fotos: Biosphärenpark Lungau
Alle Beiträge aus Reportage & Wissen


Facebook Icon