Virtuell real den Lungau erleben

GPIXS_VR-Tour_Weißpriachtal

Virtuell real den Lungau erleben


Die Tourismuswerbung bedient sich vermehrt der Virtual Reality, dem „virtuellen Abdruck der Realität“, als Marketingmaßnahme. Die Gegebenheiten vor Ort virtuell real zu erleben, das ist auch im Lungau in einigen Gemeinden bereits möglich: dank interaktiver 360 Grad Videofilme und einer neuen App.

Es sind bereits einige Gemeinden im Lungau, die Ort, Landschaft und Infrastruktur mittels 360 Grad Videotouren auf ihren Websites vorstellen

Relationship difficulties buy cialis hypogonadism, hyperprolactinemia).

androgen therapy in this age group really are now known,Screening should be employed if the doctor suspects that tadalafil online.

. Virtual Reality (VR) künftig noch gezielter als Marketinginstrument einzu-setzen, dafür haben sich vor kurzem vier Gemeinden entschieden: Für Mariapfarr, Weißpriach, St. Andrä und Göriach wird eine eigene VR App entwickelt.

VR ist zum Trend gereift. Die Internetriesen und Meinungsbildner Google und Facebook tun das ihre dazu. Die Technologien sind ausgereift, die (mobilen) Geräte werden immer leistungsstärker und der Internetzugang ist quasi uneingeschränkt. Demnach wird sich der Gast von morgen künftig wohl weniger im Urlaubsprospekt, sondern vermehrt mit Fingertip auf Smartphone und Tablet über sein gewünschtes Reiseziel informieren.

Beispiel Gemeinde Weißpriach und das Weißpriachtal: Hier allein wurden 30 Kilometer Wander- und Mountainbike-Strecken verfilmt. Das Ergebnis sind 360 Grad Videos, die über die App unkompliziert downgeloadet werden können. Damit lassen sich die verschiedenen Wander- und Bike-Touren virtuell besuchen
. Und, noch entscheidender,
aktiv erleben. Ebenso findet der potentielle Urlauber mehrere „Points of Interest“, Gasthäuser, Aussichtspunkte oder besondere Plätze entlang seines Weges.

Die Produktion aller bisherigen 360 Grad Videos und nun auch die Entwicklung der App erfolgt durch das Salzburger Unternehmen GPIXS
. Firmengründer und
Geschäftsführer Andreas Breitschädel bietet seit gut zehn Jahren Kunden aller Branchen VR-Gesamtkonzepte für den gezielten Marketingeinsatz an
. Es sind keine „einfachen“ Imagefilme mehr, weil der Nutzer seine Interaktion selbst steuern kann. Und noch mehr: Mit der Möglichkeit der 360 Grad Bewegungs- und Blickrichtung nicht nur nach beiden Seiten rundherum, sondern auch nach oben und unten, wird das Video gar immersiv, also allumfassend, absolut. 360 Grad Videos gelten als neue Möglichkeit, den Nutzer direkt „abzuholen“ und mit spannenden Inhalten von Websites und Postings in sozialen Netzwerken für die gewünschte Sache zu interessieren. Ob der User nun daheim am Computer oder mit seinem mobilen Endgerät, sprich Smartphone oder Tablet, im Bus oder im Kaffeehaus sitzt. Oder eben beim Fliegen-fischen an der Longa im Weißpriachtal.


Alle Beiträge aus Aktuelles


Facebook Icon